Immobilienmakler

Immobilienmakler, ein Verhandlungsführer zu Ihren Diensten

Eine Immobilientransaktion stellt ein Geschäft mit zwei Parteien dar, die völlig entgegengesetzte Ziele haben: ein Verkäufer, der so viel Geld wie möglich für seine Immobilie haben möchte, und ein Käufer, der so wenig wie möglich dafür bezahlen möchte. Wie schaffen es diese beiden Parteien, eine gemeinsame Basis zu finden?

Meistens durch das Verhandlungsgeschick eines Immobilienmaklers. Tatsächlich sind Verhandlungen, die zum Kauf oder Verkauf einer Immobilie führen, ein angespannter und stressiger Prozess, da große Geldsummen auf dem Spiel stehen. Aus diesem Grund ist die Hilfe eines Immobilienmaklers beruhigend, da das Verhandeln ein integraler Bestandteil seiner Arbeit ist.

Hier sind die drei Grundlagen, auf denen er handelt:

Marktkenntnis 

Ausgestattet mit modernsten Werkzeugen verfügt der Immobilienmakler über eine ausgezeichnete Kenntnis des Marktes in Ihrer Gegend. Daher ist er in der Lage, den angemessenen Wert einer Immobilie richtig einzuschätzen. Wenn der Verkaufspreis Ihrer Immobilie nicht dem Marktpreis entspricht, kann er Ihnen genaue Beispiele von vergleichbaren Transaktionen aus jüngster Zeit liefern, um seine Aussagen zu untermauern. Dieser Zugang zur Historie der verkauften Immobilien ist übrigens einer der Hauptvorteile, die ein Makler bietet. Er kennt auch den möglichen Spielraum, wenn es um die Verhandlungen zwischen dem "Mindestpreis" und dem "Höchstpreis" für eine Immobilie geht. Er kann diese anhand der Besonderheiten jeder Immobilie identifizieren.

Emotionale Loslösung

Da er nur für sich selbst kauft, ist er emotional von der Transaktion losgelöst. Es kann zum Beispiel sein, dass Ihnen die Farbe im Wohnzimmer nicht gefällt, aber den Verkäufer darauf hinzuweisen, könnte ihn so sehr irritieren, dass die Transaktion platzt. Der Makler hingegen wird die richtigen Worte finden und vor allem beiden Parteien Lösungen anbieten, um den Verkauf abzuschließen.

Kreativ

Wenn sich die Parteien nicht über den Preis einer Immobilie einigen können, braucht man manchmal viel Erfahrung, um die Transaktion abzuwickeln. Hier kommen die Kreativität und das Fachwissen des Maklers ins Spiel. Er kann viele Lösungen vorschlagen, z. B. den Einzugstermin verschieben, bestimmte Möbel stehen lassen, bestimmte Arbeiten durchführen usw .

Die Verhandlungserfahrung des Maklers kommt dann voll zum Tragen. Wie Sie sehen, macht eine gut geführte Verhandlung oft den Unterschied zwischen einem gescheiterten und einem erfolgreichen Geschäft. Machen Sie nicht den Fehler, bei den Verhandlungen über den Kauf oder Verkauf Ihrer nächsten Immobilie auf das Fachwissen des Maklers zu verzichten.

Zurück

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.